Psychische Krisen in Schwangerschaft und Wochenbett – Wissen und Handlungskompetenz

11. - 13. Juni 2021

Eine Fortbildung bestehend aus der Vermittlung von Grundlagen und Kompetenzen für den Berufsalltag.

Schwangerschaft und Wochenbett stellen im Leben der Frauen eine Zeit der Veränderungen dar, auf die sie sehr unterschiedlich reagieren. Häufig zeigen sie Verhaltensänderungen, die nicht immer ausschließlich durch diese besondere Lebensphase selbst bedingt sind, sondern auch Ausdruck einer psychischen Belastungssituation bis hin zu schwerwiegenden Krisen sein können. Den geburtsbegleitenden Berufsgruppen, wie Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Doulas, Stillberaterinnen u.a. kommt eine besondere Rolle zu. Grade die berufliche Nähe zu den Frauen kann bei richtiger frühzeitiger Einschätzung helfen, die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern, eine manifeste Erkrankung und mögliche schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

In der zweitägigen Fortbildung werden zunächst wichtige Wissens-Grundlagen und darauf aufbauend Handlungskompetenzen vermittelt und eingeübt. Der Fokus des Kompetenztrainings liegt darauf, sich mit den eigenen persönlichen Fähigkeiten und deren Grenzen zu beschäftigen und miteinander übend zu lernen um „unklaren Situationen“ selbstsicherer begegnen zu können.

Methoden

Vortrag, Video- und Fallbesprechung, Eigenerfahrung und Diskussion

Inhalte

  • Gesunde elterliche Regulation und die Entstehung eines Gefährdungspotentials in Schwangerschaft und Wochenbett
  • Psychische Störungen im Wochenbett
  • Typische Symptome psychischer Störungen im Wochenbett
  • Umgang mit Betroffenen und deren Angehörigen
  • Hinweise auf weitergehende Informationen und sinnvolle Hilfen
  • Möglichkeiten und Grenzen von Begleitung und Betreuung
  • Psychisch kranke Frauen mit Kinderwunsch, in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • Die Mutter: Kontakt und beeinträchtigte Empathie in Bezug zu allen Beteiligten
  • Werkzeuge und Schlüsselkompetenzen
  • Theorie und Praxis: Persönliche Fähigkeiten und Selbstregulation erforschen und funktionell begleiten
  • Wege bereiten – Kommunikation mit psychisch belasteten Menschen
  • Netzwerken – Ressourcenfinder und Grenzen

Ziel

Die TeilnehmerInnen erweitern ihre Kenntnisse zur Problematik und ihre alltags- und praxisrelevanten Fähigkeiten zum Umgang mit psychischen Belastungsreaktionen rund um die Geburt. Mit den betroffenen Familien kann ressourcenstärkend gearbeitet werden. Möglichkeiten, aber auch Grenzen werden deutlich.

Zielgruppe

Fachpersonen aus dem pädagogischen, medizinischen, therapeutischen oder beratenden Tätigkeitsfeld.

Referentin

Sylvia Nogens,

Gesundheitspraktikerin BfG/DGAM, Psychologische Beratung und Prozessbegleitung, Cranio Sacrale Bio- u. Psychodynamik, Traumatherapie Somatic Experiencing und NARM Practicioner, eigene Krisenerfahrung rund um die Geburt im Jahr 2009, seit 2011 Mitglied und Mitarbeit bei Schatten und Licht e.V., ehrenamtliche Begleitung der Selbsthilfegruppe Postpartale Depressionen Bonn/Rhein-Sieg, seit 2016 Beraterin des Projektes: „Psychosoziale Beratung für Schwangere und Mütter in innerer Not“ in Kooperation mit der Gynäkologischen Psychosomatik der Universitätsfrauenklinik Bonn, seit 2017 Gründerin und 1. Vorstand des Vereins „Frauen Gesundheit Familien Zukunft“ - Prävention peripartaler psychischer Erkrankungen

Weitere Infos unter: www.fgfz-online.de und www.liquid-balance.de

Kurstermine und Zeiten

Freitag, 11.06.2021: 15 Uhr – 18 Uhr (Check-in um 14:30h)
Samstag, 12.06.2021: 9:30 Uhr – 18:00 Uhr
Sonntag, 13.06.2021: 9:30 Uhr – 16:00 Uhr

Es gibt jeweils eine längere Mittagspause um 12:30 Uhr.
Mahlzeiten können vor Ort bis jeweils 10 Uhr desselben Tages gebucht werden.

Veranstaltungsort

Johannes-Schlößl der Pallottiner, Mönchsberg 24, A-5020 Salzburg
Eine grüne Oase im Herzen der Stadt Salzburg.
Nächtigung im Schlössl möglich.
www.johannes-schloessl.at

Teilnahmegebühr

€ 350,--

Information

anmeldung.birthday(at)gmx.at
(+43) 0699 - 15 09 03 09 (Carolin T. Schallhammer)
(+43) 0676 – 78 03 607 (Magdalena Taferner)

Anmeldung

hier kommen Sie zur Anmeldung

Hier können Sie diese Informationen als PDF herunterladen.